GerNe Digital! – „Dortmunds sektorenübergreifende Versorgung mit Transparenz und Patientensicherheit in der geriatrischen Pflege“

Gerade geriatrische Patientinnen und Patienten sind in besonderem Maße von chronischen Erkrankungen betroffen und bringen ihre besonderen Bedarfe mit sich. Eine adäquate Behandlung erfordert dabei das Zusammenspiel aller beteiligten Akteure am Versorgungsprozess. Verschiedene Professionen aus verschiedenen Einrichtungen, die ihrerseits wiederum in den verschiedenen Sektoren agieren, müssen miteinander kooperieren. Aber auch die Patientin oder der Patient bzw. seine Angehörigen müssen aktiv eingebunden werden.

Über GerNe Digital! wird ein System entwickelt, bei dem während der Überleitung von einem Versorgungskontext in den nächsten alle relevanten Informationen zur nahtlosen Fortsetzung der Versorgung bereitgestellt werden. Hierfür wird eine elektronische Fallakte, zur digital unterstützten Kommunikation, zur Verfügung gestellt. Für die darüber hinausgehende Einbindung von Patienten und Angehörigen, wird über die PiQ Pflegeakte ein System zur Unterstützung im häuslichen Bereich eingebunden.

Beide Systeme werden in GerNe Digital! integriert. Ihre Umsetzung wird – in Kooperation mit dem PZV-DO e.V. – in geriatrischen Versorgungsszenarien im Raum Dortmund erprobt.

Projektpartner:

  • Hüttenhospital gGmbH, Dortmund (Konsortialführung)
  • Klinikum Dortmund gGmbH
  • Seniorenheime Dortmund gGmbH
  • Fachhochschule Dortmund
  • Rechenzentrum Volmarstein GmbH
  • Institut für Arbeit und Technik
  • MedEcon Ruhr GmbH

Projektzeitraum:

  • März 2019 – Februar 2022

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Projekthomepage http://gernedigital.de/